Babypfunde ade! 4 entspannende Wahrheiten über Deinen Afterbabybody

Hallo neues Leben!

Nach der Geburt Deines Babys hat sich für Dich alles verändert. Du hast nicht nur Deinem Kind das Leben geschenkt, sondern auch Dir selbst einen Neubeginn! Was für eine spannende und herausfordernde Zeit 🙂 !

Wenn ich selbst an die ersten Wochen und Monate als Mama zurückdenke, komme ich immer wieder ins Staunen. In dieser Zeit verschieben sich unsere Prioritäten komplett. Vorher war ich ein Workaholic, Idealistin, Perfektionistin, Sportlerin und ständig auf dem Sprung. Doch nun bekam mein Leben von einen Tag auf den anderen einen ganz anderen Maßstab, ein völlig neues Tempo.

Der K(r)ampf mit den Pfunden

Neben der Liebe zu meiner Tochter, trieb mich ein Gedanke ständig um: ich sorgte mich in dieser Zeit viel zu sehr darum, wie sich mein Körper in der Schwangerschaft verändert hatte. Ich hatte fast 30 Kilo zugenommen und fühlte mich einfach nicht mehr wohl. Ich war mir selbst extrem fremd geworden. Durch eine Verletzung der Rippen, die ich mir während der Geburt zugezogen hatte, dauerte es fast ein Jahr, bis ich wieder “richtig” trainieren konnte. Richtig in meinen Augen! Denn ich hatte tatsächlich viel zu hohe Ansprüche an mich selbst und habe mich innerlich dagegen gewehrt meinen Körper so zu akzeptrieren wie er eben ist.

Für mich war das ein harter Kampf. Aber ich habe viel dazu gelernt! Auch weil ich genau in dieser Zeit meine Ausbildung zur “Kursleiterin Fit durch die Schwangerschaft” gemacht habe.

Heute möchte ich Dir dabei helfen, Deinen Körper zu verstehen und ihn liebevoll zu begegnen!
Deshalb kommen hier vier entspannende Wahrheiten über Deinen Afterbabybody:

Habe Geduld mit Dir und Deinem Körper!

Vielleicht ist Dein Bauch nach der Geburt als eine zu groß wirkende leere Hülle zurück geblieben und die Haut viel zu weich. Vielleicht haben sich auch Fettpolster an Hüften und Oberschenkeln gebildet, oder Du bemerkst, dass Deine Muskeln den Großteil ihrer Kraft eingebüßt haben. Aber ich kann Dich beruhigen: das ist zum einen völlig normal und zum anderen ist unser Körper in der Lage die meisten Rückbildungsprozesse völlig von alleine ablaufen zu lassen! Du musst nur Geduld haben. Durch die Hormonumstellungen nach der Geburt, während und nach dem Stillen wird sich Dein Körper von ganz alleine verändern!

Das heißt, Du musst das nicht durch Fasten und intensiven Sport für ihn “übernehmen”. Setz Dich nicht so unter Druck und glaube nicht, dass Du damit viel beschleunigen kannst! Klar, ein sanftes Training und eine ausgewogene, gesunde Ernährung werden diese Prozesse unterstützen, aber eben auch nicht mehr!

Deshalb: entspann Dich und tu nur das, was Dir wirklich gut tut!

Akzeptiere, was nicht zu ändern ist!

Ich möchte an dieser Stelle ganz aufrichtig zu Dir sein und Dich ermuntern Dinge zu akzeptieren, die nicht zu ändern sind! Viele Frauen haben beispielsweise nach der Geburt des ersten Kindes ein verbreitertes Becken oder es sind die Füße eine Nummer größer geworden. Das lässt sich nicht umkehren!
Oft bleiben auch Schwangerschaftsstreifen zurück. Die Linien an Beinen, Bauch, und Brüsten verblasen zwar mit der Zeit, sie werden aber nur in den seltensten Fällen wieder ganz verschwinden. Auch hier gilt es, sich selbst achtsam zu begegnen und sie als Zeichen der Liebe zu begreifen. Sie erzählen schließlich von der Zeit, als Du Dein Kind 9 Monate unter Deinem Herzen getragen hast! Das ist nicht peinlich oder hässlich, sondern einfach ein Teil Deiner Lebensgeschichte!

Finde Deine neue Traumfigur!

Statt unbedingt Deine alte Figur zurück haben zu wollen, solltest Du Dich auf die Suche nach Deiner neuen Traumfigur machen. Das kann wirklich ein sehr spannender Prozess sein :-)! Lerne Dich selbst nochmal neu kennen und finde heraus, in welchem Körper Du Dich jetzt als Mama wohlfühlen könntest! Dein Körper hat in der Schwangerschaft und bei der Geburt großartiges geleistet! Das gilt es zu würdigen!

Natürlich musst Du Dich nicht mit einem schlaffen Bauch und Fettpölsterchen abfinden, wenn sie Dich stören. Aber sei Dir bewusst, dass sichtbare Veränderungen der Figur oft bis zu einem Jahr brauchen. Eine alte Hebammenweisheit besagt nicht umsonst: 9 Monate kommt der Bauch, 9 Monate geht er!

Finde also ein Trainingsprogramm und eine Form der Ernährung, die diesen Veränderungen Zeit geben und sanft zu Deinem Körper sind!

Du bist einfach wunderbar!

Auch seine eigene Weiblichkeit muss man nach der Geburt des Babys wieder neu finden! Das benötigt, genau wie die körperlichen Veränderungen, seine Zeit. Bald wirst Du es wieder schaffen, Dich hübsch und begehrenswert zu fühlen! Ganz sicher!

Und falls Dir das heute noch keiner gesagt hat: Deine veränderte Figur erzählt von der Liebe, die einen so großen und wichtigen Bereich Deines Lebens in Besitz genommen hat! Dein warmes und geduldiges Mutterherz macht Dich zur schönsten Frau der Welt und das Strahlen in Deinen Augen, wenn Du Dein Kind ansiehst, lässt selbst die Sterne blass aussehen! Kurz: Du bist einfach wunderbar! 🙂

Ich wünsch Dir einen zauberhaften Tag, Du liebe und wunderschöne Mama!