Wunderbarer Winter – Saisonkalender für Genießer

Willkommen Du wunderbarer Winter!

Allmählich hält der Winter bei uns Einzug und die Natur um uns herum setzt sich zur Ruhe. Ich mag diese stille Jahreszeit so sehr. Wenn alles unter einer glitzernden, weißen Schneedecke verschwindet, ist es umso schöner, es sich zu Hause gemütlich zu machen und etwas leckeres und vor allem wärmendes zu kochen!

Denn auch die Wintermonate versorgen uns mit tollen Lebensmitteln. Rosenkohl schmeckt am Besten, wenn er bereits den ersten Frost abbekommen hat. Sellerie und Steckrüben kann man prima lagern und versorgen uns die nächsten Monate mit ihren starken Aromen. Möhren und Pastinaken bringen eine zarte Süße auf den Teller und Salatliebhaber greifen jetzt zu Feldsalat.

Wenn es etwas exotischer sein darf: Mangos, Orangen und Granatäpfel schmecken jetzt unübertrefflich lecker!

Um Dir zu zeigen, welche Schätze der Natur gerade besonders lecker und gesund sind, kommt hier wieder ein kleiner Saisonkalender für Dich!

Rosenkohl

Diese kleine Kohlsorte hat die meisten Nährstoffe zu bieten. Vitamin C, B6 und K und zusätzlich Eisen, Folsäure und andere wertvolle Pflanzenstoffe machen ihn zu einem wahren Winter-Wunder-Kraftpaket. Wenn Du regelmäßig Rosenkohl isst, kannst Du damit prima Dein Immunsystem unterstützen und Deine Abwehrkräfte stärken. Nach dem Ernten oder dem Einkauf solltest Du sie aber schnell verarbeiten.

Rote Beten

Ich muss ehrlich zugeben, dass die Rote Bete und ich lange Jahre keine allzu innige Freundschaft hatten. Mittlerweile mag ich diesen ganz speziellen, erdigen Geschmack aber echt gerne. Du kannst sie roh oder gekocht verwenden, in Salaten, Eintöpfen oder auch in Suppen. Am Besten benutzt Du bei der Zubereitung Handschuhe, der rote Saft geht nämlich nur ganz schwer wieder ab. Wenn Du Rote Bete in Bioqualität verwendest kannst Du die Schale übringens auch dran lassen. Dann das Gemüse einfach gründlich mit einer Bürste reinigen. Wenns mal ganz schnell gehen muss, kannst Du auch gegarte und vakuuminierte Rote Bete kaufen.

Radicchio

Neben dem Feldsalat ist Radicchio DER Wintersalat schlechthin. Die roten Blätter schmecken leicht bitter. Aber gerade diese Bitterstoffe helfen unseren Körper dabei sich innerlich zu reinigen. Radicchio enthält viele Ballaststoffe, die das sogar noch unterstützen und sind somit ideal. Ich mag Radicchio am liebsten als Salat und zwar in Komination mit feinen Orangenfilets. Unbedingt mal probieren! 🙂

Knollensellerie

Knollensellerie fristet oft ein Schattendasein und wird hauptsächlich als Geschmackslieferant in Suppen und Eintöpfe gegeben. Dabei kann Sellerie noch soviel mehr! Man kann ihn als Salat genießen, als vegetarischen Schnitzelersatz verwenden oder eine leckere rohe Apfel-Sellerie Suppe daraus zubereiten. Trau Dich ruhig mal an neue Rezepte ran, denn der Sellerie leistet mit seinem hohen Vitamin- und Vitalstoffgehalt einen tollen Beitrag zu einer erklältungsfreien Winterzeit!

Weitere Highlights

Neben den oben genannten Lebensmitteln gibt es im Winter noch viele weitere, die Du nun regional kaufen kannst. Durch die kurzen Transportwege, bekommst Du sie zudem auch viel günstiger als die Exportware. Du tust also durch eine regionale uns saisonale Ernährung nicht nur Deinem Körper etwas Gutes, sondern schonst auch Deine Haushaltskasse :-)!

Bei diesen Produkten kannst Du im Winter bedenkenlos zugreifen:

Gemüse

Obst

Avocado, Chicorée, Endiviensalat, Grünkohl, Kartoffeln, Kürbis, Lauch, Möhren, Petersilienwurzeln, Steckrüben, Schwarzwurzeln, Walnüsse, Weiß- und Rotkohl, Winterrettich, Topinambur, Wirsing, Zuckerhut Ananas, Äpfel, Bananen, Birnen, Datteln, Grantäpfel, Grapefruits, Kiwis, Mandarinen, Mangos, Orangen, Papayas, Passionsfrüchte

Koch doch mal bunt!

Nutze diese Zeit des Jahres und bring so viel Abwechslung wie möglich auf den Teller! Dein Körper wird es Dir danken und Du wirst fit und gesund durch den Winter kommen 🙂 !

Die Highlights im Herbst – Saisonkalender für Genießer

Der Herbst ist da…

und mit ihm das pralle Vergnügen! Denn jetzt geht es nochmal richtig bunt und abwechslungsreich zu. Sonnengelbe Kürbisse, knackiggrüner Wirsing, aromatische Pilze und Obst in Hülle und Fülle! Den Herbst mag ich wirklich ganz besonders gern und ich genieße es, mich durch das heimische Angebot zu kochen.

Um Dir zu zeigen, welche Schätze der Natur gerade besonders lecker und gesund sind, kommt hier wieder ein kleiner Saisonkalender für Dich!

Kürbis

Was wäre der Herbst ohne den Kürbis! Kaum eine Küche kommt zu dieser Jahreszeit um ihn herum und das völlig zu recht! Den der dicke Verwandete der Zucchini enthält wenig Kalorien, dafür aber viel Vitamine und Vitalstoffe. Besonders aromatisch schmecken der Muskat-, Hokkaido- oder der Butternutkürbis. Wobei der Hokkaido den unschlagbaren Vorteil hat, dass man ihn mit Schale verzehren kann. Das spart viel Schnippelarbeit 🙂 ! Kürbisse kann man dünsten, grillen, braten, frittieren oder backen.

Wirsing

Dieses Gemüse ist zugegebenermaßen etwas aus der Mode gekommen. Gerade deshalb möchte ich hier aber eine Lanze für den Krauskopf brechen. Den dieser fein-aromatische Kohl hat jede Menge Nährstoffe im Gepäck: die Vitamine C, E und K, zudem Folsäure, Kalium, Kalzium und Eisen. Wirsing passt perfekt in jeden Eintopf oder auch als Beilage zu Fleisch und Fisch.

Äpfel

Nie ist die Auswahl größer als im Herbst! Das muss man ausnutzen und sich durch das Angebot schlemmen 🙂 ! Ganz klassisch lassen sie sich zu Apfelkuchen oder Kompott verarbeiten und bereichern jede Pausenmahlzeit. Idealerweise solltest Du Bioware kaufen, denn dann kannst Du die Schale bedenkenlos mitessen. Hier sitzen ja bekanntlich die meisten Vitamine. Äpfel helfen auch bei Darmbeschwerden und bei der Entschlackung des Körpers. Und wie heißt es so schön: An apple a day, keeps the doctor away! 🙂

Pastinaken

Wenn Du noch keine Pastinaken kennst, wird es jetzt höchste Zeit das zu ändern. Die hellen Wurzeln, die der Petersilienwurzel zum Verwechseln ähnlich schauen, wurden früher schon gerne verzehrt, sind aber in den letzten Jahren auch etwas in Vergessenheit geraten. Dabei schmecken die leicht süßlichen Wurzeln einzigartig lecker und geben vielen Gerichten eine besondere Geschmacksnote. Sie sind gedünstet auch ideal für Babys und Kleinkinder. Ich persönlich mag sie am allerliebsten als Gemüsechips. Dazu einfach sehr fein hobeln, mit Olivenöl und Gewürzen nach Wahl verfeinern und dann nebeneinander auf einem Backblech ausgebreitet knusprig backen!

Weitere Herbsthighlights

Neben den oben genannten Lebensmitteln gibt es jetzt im Frühling noch viele weitere, die Du nun regional kaufen kannst. Durch die kurzen Transportwege, bekommst Du sie zudem auch viel günstiger als die Exportware. Du tust also durch eine regionale uns saisonale Ernährung nicht nur Deinem Körper etwas Gutes, sondern schonst auch Deine Haushaltskasse :-)!

Bei diesen Produkten kannst Du im Herbst bedenkenlos zugreifen:

Gemüse

Obst

Artischocken, Auberginen, Avocados, Batavia-Salat, Blumenkohl, Bohnen, Chinakohl, Endiviensalat, Fenchel, Esskastanien, Kartoffeln, Lauch, Lollo rosso, Pilze, Romanasalat, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Staudensellerie, Topinambur, Weißkohl, Zuckermais, Zwiebeln Äpfel, Birnen, Datteln, Granatäpfel, Grapefruits, Kiwis, Mangos, Melonen, Orangen, Pflaumen, Quitten, Trauben, Zwetschgen

Koch doch mal bunt!

Nutze diese Zeit des Jahres und bring so viel Abwechslung wie möglich auf den Teller! Dein Körper wird es Dir danken! Und die gute Laune kommt dann gleich mit 🙂 ! Wenn Du Fragen zur regionalen und saisonalen Ernährung hast, melde Dich gerne bei mir!