Sommer-Liebe – Saisonkalender für Genießer

Sonne satt!

In diesem Jahr ist der Sommer fulminant gestartet und verwöhnt uns gleich zu Beginn mit viel Sonne, heißen Temperaturen und lauen Sommernächten! Was will man mehr 🙂 !

Ganz automatisch halten wir uns jetzt viel draußen auf, tanken Licht und frische Luft und genießen diese Zeit mit allen Sinnen! Wir fühlen uns voller Energie, sind kreativ und ausgelassen. Und ja: meist auch deutlich besser drauf als in der grauen und tristen Jahreszeit.

Das liegt unter anderem auch daran, dass unsere Ernährung im Sommer deutlich mehr Obst und Gemüse mit all seinen Vitalstoffen enthält.

Regional, saisonal und clean genießen

Heute möchte ich Dir einen Überblick über die Schätze der Natur geben, die momentan bei uns Saison haben. Diese Obst- und Gemüsesorten kannst Du also regional und somit günstig einkaufen und bist zudem bestens versorgt. In meinem Artikel über Clean Eating erfährtst Du warum das für Dich und Deinen Körper so wichtig ist.

Doch nun kommen endlich die Sommer-Highlights 🙂 !

Beeren

Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Preiselbeeren… Beeren überall! Und das ist auch gut so! Denn sie liefern uns neben dem unschlagbaren Aroma eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen. Diese schützen uns vor Infektionen und Entzündungen und fördern einen gesunden Blutdruck. Der hohe Anteil an Ballaststoffen fördert die Verdauung. Zudem enthalten Beeren viele sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Anthocyane auf, die antiviral, antioxidativ, entzündungshemmend und blutdruckregulierend wirken.

Allerdings sind Beeren sehr empfindlich und sollten deshalb nach der Ernte schnellstmöglich verarbeitet werden. Selbst im Kühlschrank können sie nur kurz aufbewahrt werden.

Kirschen

Die süßen Früchte haben im Juli Hochsaison sind ideal zum pur Vernaschen. Sie wecken – zumindest bei mir – die schönsten Kindheitserinnerungen 🙂 ! Reife Kirschen erkennt man an der glatten Haut und dem angenehmen Duft. Während man die süßen Sorten am Besten zu Marmelade oder Kompott verarbeitet, kann man die Sauerkirschen auch gut einfrieren und so das ganze Jahr über genießen.

Gurken

Endlich stammen sie aus dem Freiland und aus heimischen Anbau. Nun schmecken sie nicht wässrig sondern erfrischend aromatisch. Wenn Du Bio-Gurken oder Gurken aus eigenem Anbau hast, solltest Du sie nicht schälen, sondern mit Schale essen, dann darunter sitzen die meisten Vitamine.

Tomaten

Auch die Nachtschattengewächse kommen nun aus der Region (oder dem heimischen Garten) und liefern unzählige gesunde Inhaltssstoffe. Besonders bekannt ist das Lycopin, dass nachweislich zellschützend (antioxidativ) und krebshemmend wirkt. Zudem schützt es die Augen, die Blutgefäße und das Zahnfleisch. Es wirkt stark entzündungshemmend.

Weitere Sommerhits:

Natürlich gibt es neben den oben genannten Highlights noch zahlreiche andere Obst- und Gemüsesorten, die nun Saison haben. Durch die kurzen Transportwege sind sie nun günstig erhältlich und viel weniger mit Schadstoffen belastet als Exportware.

Du tust also durch eine regionale uns saisonale Ernährung nicht nur Deinem Körper etwas Gutes, sondern schonst auch Deine Haushaltskasse :-)!

Bei diesen Produkten kannst Du im Sommer bedenkenlos zugreifen:

Gemüse

Obst

Kräuter

Artischocken, Avocado, Blattspinat, Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Eissalet, Erbsen, Fenchel, Kopfsalat, Lauch, Gurken, Paprika,  Radieschen, Rucola, Zuckerschoten Aprikosen, Feigen, Melone, Mirabellen, Pfirsiche, Pflaumen Lavendel, Rosmarin, Thymian, Oregano, Bohenkraut, Minze, Basilikum

Frisch, frischer, Frühling – Saisonkalender für Genießer

Frühling für Genießer

Endlich ist er da, der langersehnte Frühling 🙂 ! Überall zeigt sich nun frisches Grün. Es sprießt und duftet überall. Die Natur um uns herum erwacht so langsam aus dem Winterschlaf. Auch wir fühlen uns nun wieder energiegeladen, fröhlich und voller Leichtigkeit! Einfach herrlich!

Aber auch im Gemüseregal tut sich nun so einiges. Es gibt endlich wieder frische Kräuter wie Schnittlauch, Kerbel oder den knoblauchwürzigen Bärlauch. Ein Fest für unseren Geruchssinn 🙂 ! Frühlingszwiebeln quietschen vor Frische, wenn wir sie aneinanderreiben. Und allmählich kehren auch Spargel, Rharbarber und frische Erdbeeren aus heimischen Anbau in unsere Regale zurück.

Regional, saisonal und clean genießen

Wie ich bereits schon in meinem Artikel über Clean Eating beschrieben habe, gehört der regionale und saisonale Verzehr von Lebensmitteln unbedingt zum cleanen Essen dazu. Um Dir die ganze Bandbreite dieser Produkthits zugänglich zu machen, stelle ich Dir in diesem Artikel einige der Frühlings-Highlights etwas detaillierter vor!

Bärlauch

Ab März findet man den nach Knoblauch duftenden Bärlauch in schattigen, feuchten Wäldern und auf Wiesen. Dort verströmt er sein wunderbares Aroma. Du solltest ihn am Besten vor der Blüte ernten, da er in dieser Zeit am intensivsten schmeckt. Achte beim Sammeln aber darauf, dass Du ihn nicht mit den giftigen Maiglöckchen verwechselst. Die lanzettförmigen Blätter sehen sich sehr ähnlich. Bärlauch kann man aber auch auf Märkten und teilweise in Supermärkten bekommen. Vom Geschmack her erinnert er ebenfalls an Knoblauch. Verwende ihn immer frisch und mische ihn immer erst zum Schluss unter warme Gerichte, sonst verliert er an Aroma. Du kannst Bärlauch für Pesto, Suppen, Salate, Saucen, Pasta, zu Kartoffeln, Fleisch und Fisch verwenden.

Brunnenkresse

Auch Brunnenkresse findet man noch relativ häufig in freier Natur. Sie liebt klares, sauberes Quellwasser in kleinen Wald- oder Gebirgsbächen. Nach dem Pflücken immer feucht halten, damit die fleischigen Blätter frisch bleiben! Brunnenkresse schmeckt scharf und senfähnlich und sorgt im Salat, auf Brot oder im Quark für einen exquisiten Geschmack. Das besondere Extra: Brunnenkresse hat einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt.

Möhren

Das Lieblingsgemüse der Deutschen kann man ab Anfang Mai in den Gewächshäusern ernten, ab Juni dann auch im Freiland. Die frühen Sorten schmecken herrlich süß und zart und müssen nicht geschält werden. Möhren enthalten viel Carotin, eine Vorstufe des Vitamin A. Dieses stärkt das Immunsystem und die Sehkraft.

Radieschen

Jeder liebt sie 🙂 ! Egal ob im Salat oder typisch bayrisch auf dem Butterbrot: jetzt gibt es endlich wieder Radieschen aus dem Freiland und die punkten mit ihrer feinen und milden Schärfe. Was viele nicht wissen: auch die grünen Blätter schmecken hervorragend! Einfach kleinschneiden und in den Salat oder Smoothie geben!

Rhabarber

Wenn man die Stangen erst mal von der Haut befreit hat, kann man allerhand damit machen. Sie lassen sich zu Kompott, Marmelade, Kuchen, Sorbet, Grütze oder einem Auflauf verarbeiten. Ab Juni sollte man den Rhabarber nicht mehr essen, da er mit der Zeit Oxalsäure ansammelt.

Spargel

Mittlerweile wird Spargel nicht mehr nur von Gourmets geliebt, sonder er hält großflächig Einzug in unsere Küchen. Bis zum 24. Juni wird er geerntet. Je frischer er ist, desto besser schmeckt er! Grüner Spargel wächst über der Erde und bekommt durch das Sonnenlicht seine Farbe. Ihn musst Du nur im unteren Drittel schälen. Spargel hat wenig Kalorien, dafür aber umso mehr Vitamine!

Weitere Frühlingsstars

Neben den oben genannten Lebensmitteln gibt es jetzt im Frühling noch viele weitere, die Du nun regional kaufen kannst. Durch die kurzen Transportwege, bekommst Du sie zudem auch viel günstiger als die Exportware. Du tust also durch eine regionale uns saisonale Ernährung nicht nur Deinem Körper etwas Gutes, sondern schonst auch Deine Haushaltskasse :-)!

Bei diesen Produkten kannst Du im Frühling bedenkenlos zugreifen:

Gemüse

Obst

Artischocken, Avocados, Bataviasalat, Blumenkohl, Brokkoli, Chinakohl, Eichblattsalat, Frühlingszwiebeln, Frühkartoffeln, Gurken, junger Knoblauch, Kohlrabi, Kopfsalat, Löwenzahn, Lollo rosso, Lauch, Mairübchen, Mangold, Rettich, Romanesco, Sauerampfer, Spinat, Spitzkohl, Staudensellerie, junger Weißkohl, Wirsing, Zuckerschoten Ananas, Äpfel, Birnen, Clementinen, Erdbeeren, Grapefruits, Kiwis, Mangos, Melonen, Orangen, Papayas

An die Töpfe, fertig, los!

Ich weiß ja nicht wie es Dir geht, aber ich hab jetzt Appetit! Ich fahr jetzt einkaufen und bereite mir dann ganz in Ruhe und voller Vorfreude ein Frühlingsessen zu :-)!