Biohacking für Frauen

Biohacking für Frauen

Biohacking wird weiblich

Biohacking entwickelt sich zu einem riesen Thema und begeistert mittlerweile auch immer mehr Frauen. Ich persönlich bin seit knapp drei Jahren in dieser Welt unterwegs und finde es heute noch genauso faszinierend wie am ersten Tag.

Denn Biohacking, also das hacken der eigenen Biologie, auf mentaler, emotionaler und körperlicher Ebene hat ein unglaublich großes Potential, wenn Du Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden WIRKLICH verändern möchtest.

Worum geht es beim Biohacking eigentlich?

Mit Biohacks kann man gezielt positiv auf den körpereigenen Stoffwechsel, den Hormonhaushalt, das Nervensystem, das Verdauungssystem, usw. einwirken. Diese Bandbreite und ganzheitliche Wirkung, ist vor allem für Frauen unfassbar wichtig. Physikalische und biochemische Vorgänge im Körper lassen sich so optimieren.

Viele Symptome und Störungen, die wir Frauen oftmals haben, stehen im engen Zusammenhang mit unserem Zyklus und den damit verbundenen hormonellen Schwankungen. Meiner Erfahrung nach sind Biohacks hier extrem effektiv, den sie bringen Balance in das gesamte System.

Es geht hier also nicht um falsche Schönheitsideale, erzwungene Gewichtsabnahmen oder ähnliches, sondern darum, den weiblichen Körper besser zu verstehen und in der Funktion zu unterstützen.

Wie lässt sich Biohacking in den Alltag integrieren

Eines kann ich Dir an dieser Stelle versprechen: Biohacks kann man selbst in den stressigsten Alltag integrieren (falls man an diesem überhaupt Stress festhalten will).

Denn Biohacks sind oftmals ganz kleine, kurze und wenig zeitintensive Routinen und Rituale. Genau das macht sie so effektiv!

Zum Einstieg in das Biohacking musst Du Dir etwas Wissen aneignen und je nachdem was Du erreichen möchtest, die passenden Hacks finden. Wenn Du diese Zeit einmal gut investiert hast, stehen Dir die Türen zu großartigen Veränderungen offen. Denn dann braucht es nur noch eine gewisse Kontinuität von Dir. 

Mit Biohacking in den Tag starten

Hier kommt mein persönlicher Lieblingshack. Mit ihm starte ich in meinen Tag: trinke am Morgen auf nüchternen Magen ein großes Glas Wasser, in das Du einen Esslöffel Apfelessig und einen Spritzer Zitrone gibst. Simple as that!

Du regst dadurch Dein gesamtes Verdauungssystem und auch die körpereigene Entgiftung an. Circa 30 Minuten nach dem Trinken kannst Du dann auch gerne etwas frühstücken, wenn Du das möchtest.
Sollte Dir das Getränk zu Beginn zu stark sein, reduziere einfach den Essig.

Erzähl mir gerne von Deinen Erfahrungen!

Was kann ich konkret für Dich tun?

Möchtest Du mit Biohacking durchstarten?
Buch Dir hier gerne ein kostenloses Erstgespräch mit mir und lass uns gemeinsam nach einer Lösung suchen. Deine Fähigkeit ein klares nein zu sagen ist wichtig.

Elemente - mein Podcast für Dich

Möchtest Du tiefer in die Themen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung, innere Stärke und Selbstvertrauen einsteigen?
Dann ist mein Podcast genau richtig für Dich. Hier findest Du alle Infos.

Kommentiere via Facebook

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert