Selbstoptimierung? Nein, danke!

Coaching

Selbstoptimierung? Nein, danke!

Mir ist es heute ein Herzensanliegen, hier ein klares Statement zu meiner Arbeitsweise abzugeben. Ich persönlich sehe mich, nach einigen Jahren in der Fitness- und Ernährungsbranche, als Coach für intuitives Wohlbefinden.

Mit all den Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren gemacht habe, möchte ich heute nicht mehr als klassische Fitnesstrainerin oder Ernährungsberaterin arbeiten. Warum? Weil die Methoden, die wir in diesen Berufen praktizieren und auch unseren Kunden an die Hand geben, in der Regel nicht funktionieren und kaum den gewünschten Erfolg bringen. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass jeder Mensch absolut einzigartig ist! Jeder Körper, jeder Stoffwechsel, jede Neurobiologie, jede gedankliche Einstellung, jeder Emotionskörper, jede Geschichte, jedes Herz und jedes Leben ist individuell anders!

Der innere Arzt

Wenn jemand unter körperlichen oder psychischen Beschwerden leidet oder nur ein sehr geringes Wohlempfinden hat, ist eine individuelle Hilfestellung nötig. Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass es nur einen Weg gibt, solchen Menschen wirklich zu helfen: der innere Arzt dieser Person muss wieder aktiviert werden. Dieser innere Arzt ist im wesentlichen unsere ureigene Intuition. Eine wahre Superkraft, die schon seit unserer Geburt in uns angelegt ist!

Leider verlieren wir im Laufe unseres Lebens meist den Zugang zu unserer Intuition. Dies geschieht oft durch unsere Erziehung und unser engstes Umfeld. Dazu kommt, dass wir Menschen den dringlichsten Wunsch in uns tragen, angenommen und geliebt zu werden. Aus dieser Motivation heraus passen wir uns unbewusst an andere Menschen, Meinungen, Rhythmen, Überzeugungen und Systeme an. Da wir soziale Wesen sind und ohne Liebe und Annahme schlicht nicht überleben könnten, ist dies bis zu einem gewissen Grad natürlich auch absolut wichtig und richtig. Manchmal gehen diese „Anpassungen“ und die Erziehung durch andere aber so weit, dass wir dabei den Kontakt zu uns selbst verlieren. Wir hören unsere innere Stimme dann einfach nicht mehr. Wir werden dadurch „fremdgesteuert“, auch wenn uns das oft nicht bewusst ist, und geben immer mehr Eigenverantwortung an andere ab.

Was mein Coachingziel für Dich ist

Wenn sich dann im jungen Erwachsenenalter die körperlichen und seelischen Beschwerden allmählich zeigen, wissen wir uns gar nicht mehr selbst zu helfen und verlieren im Dschungel der Angebote immer mehr die Orientierung.

Vielleicht kennst Du das von Dir selbst: Du bist eigentlich körperlich gesund und fit und auch psychisch auf einem stabilen Niveau. Und trotzdem geht es Dir nicht gut! Du spürst verschiedene, diffuse Störungen, die Dein Wohlbefinden und Deine Lebensfreude beeinträchtigen. An manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Aber wirklich kraftvoll und in Leichtigkeit leben, kannst Du kaum.

Als Coach für intuitives Wohlbefinden möchte ich genau dann an Deiner Seite sein. Ich kenne durch meine Ausbildungen viele Methoden und verfüge über unzählige Erfahrungen, die ich auf meinem eigenen Weg gemacht habe.

Ich helfe Dir dabei Dich selbst zu reflektieren und heraus zu finden, was DU eigentlich gerade brauchst um wirklich wieder in Deine Kraft zu kommen. Dabei kann ich Dir viele Möglichkeiten aufzeigen, wie Du Dich intuitiv bewegen und ernähren kannst und so die Stimme Deines inneren Arztes stärken kannst. Die therapeutischen Aromaöle, die ich verwende, können dabei eine unfassbar starke Unterstützung sein. Falls es sich für Dich stimmig anfühlt, damit zu arbeiten. Ich kann Dir erklären und vermitteln, wie Du fasziale und muskuläre Überspannungen aus Deinen Körper entfernen kannst. In Kombination mit mentalen Übungen und Entspannungstraining findest Du wieder Ruhe und Ausgleich. Du wirst dadurch einen Weg erkennen können, den Du eigenständig weiter gehen kannst. Im Einklang mit Dir selbst! Dein Körper und Deine Seele können dabei regenerieren und sich erholen.

Keine Selbstoptimierung

Dabei ist es mir wirklich wichtig, niemanden eine Methode oder ähnliches aufzuzwingen. Für jeden ist eine individuelle Lösung möglich. Und vor allem möchte ich Dich nicht verändern oder optimieren.

„(Selbst)optimierung“ ist für mich als hochsensible und hochsensitive Person eine furchtbare Sache. Ich mache das nicht bei mir selbst und erst recht nicht bei meinen Kunden. Denn bei allem was wir Tag für Tag tun, sind wir auch einfach nur Menschen. Wir haben gute und schlechte Tage. Wir haben unzählige emotionale Zustände, die auch alle sein dürfen. Und: wir sind immer richtig, genau so, wie wir gerade eben sind. Wir brauchen für nichts und niemanden besser werden. Wir müssen weder zu- noch abnehmen um liebenswert zu sein. Wir brauchen nicht mehr oder weniger Muskeln oder einen durchgetaktenen Ernährungsplan. Nein, wir brauchen eine Form der Ernährung, Bewegung, Entspannung und Lebensführung, die zu uns als Individuum passt und uns gesund sein lässt.

Meist wohnen hinter dem Bedürfnis zu optimieren (sich selbst, sein Umfeld, andere) Schwächen, Ängste und/oder Minderwertigkeitsgefühle. Versucht man diese zu unterdrücken bzw. hinter einer Maske aus Motivation und Fröhlichkeit zu verstecken, hat das meist eher negative als positive Auswirkungen und macht den Graben zum inneren Arzt hin nur noch tiefer. Ich persönlich empfinde das zumindest genau so.

Vermutlich weiß jeder, der schon mal eine Diät probiert hat, auch ganz genau, von was ich hier spreche. Anfangs ist man hochmotiviert und voller Elan dabei und plötzlich wendet sich das Blatt. Es bleibt ein schreckliches Gefühl der Leere und Unzufriedenheit, während man sich mit sinnlosen Ver- und Geboten herumschlägt.

Die drei Phasen des Coachings

Als Dein Coach möchte ich also eine klärende und sortierende Arbeit für Dich leisten.
Ich erkenne dabei drei verschiedene Phasen, die Du mit mir zusammen durchlaufen kannst:

1. Phase der Informationen:

Zu Beginn ist es wichtig fundierte, wertfreie Informationen zu bekommen.

Wie funktioniert unser menschlicher Körper?
Welche Ernährung ist für mich sinnvoll?
Welche Bewegung tut mir gut?
Welche mentalen Blockaden habe ich?
Wie kann ich mich entspannen?
Was brauche ich in meinem Leben?
Was brauche ich nicht mehr?

All diese Fragen werden wir gemeinsam klären um den Weg für Dich klarer zu machen.

2. Phase der Inspirationen

Hier geht es darum, Dein „ureigenes“ Warum zu finden!

Was motiviert mich?
Wer motiviert mich?
Welche Inspirationen brauche ich und wo bekomme ich sie?
Wie möchte ich leben?
Wie möchte ich sein?

Diese Phase ist sehr spannend, weil es die innere Stimme wieder lauter werden lässt und Dich in Kontakt bringt mit Deinen eigenen Wüschen und Träumen. Hier geht es nur um Dich!

3. Phase der Transformation

Diese dritte Phase hat etwas leicht magisches und sie lässt sich von außen nur bedingt beeinflussen. Trotzdem ist sie meines Erachtens nach, die allerwichtigste! Es geht um den berühmten Schalter im Kopf, den wir brauchen, um alte Gewohnheiten und Routinen ein für alle mal hinter uns zu lassen. Dieser „Klick!“ verändert alles!

Unser gemeinsames Ziel in dieser Phase ist es, Dich und Deinen Körper so weit zu entspannen und auszugleichen, dass sich der Schalter umlegt. Dafür braucht es Zeit, Geduld, Ruhe, viel (Selbst)liebe und das unzerstörbare Gefühl der Sicherheit.

In all diesen Phasen bin ich gerne an Deiner Seite und gebe Dir Orientierung und einen sicheren Raum für Deine persönliche Entwicklung. Probiere es aus und entwickle Dein eigenes intuitives Wohlbefinden!

Schreib mir doch gerne und verrate mir, was Du über diese Thematik denkst!

Kommentiere via Facebook

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.