Ingwer – die Zauberwurzel für die Erkältungszeit

Ingwer

Vorbeugen ist besser als heilen!

Die Wichtigkeit dieses Satzes kann gar nicht oft genug betont werden. Genau genommen, ist er so bedeutend, dass er zu einem der wichtigsten Grundsätze für ein gesundes und aktives Leben zählen muss. Tag für Tag sollten wir gut für uns selbst sorgen. Wir sollten nur das Essen und Trinken was unseren Körper wirklich nährt und stärkt. Wir sollten uns ausreichend bewegen, die Nase in die Sonne halten, ausreichend schlafen und gute, gesunde Beziehungen führen. Alles, was uns krank macht, uns runter zieht, uns mehr Energie raubt, als es uns gibt, sollten wir aus unserem Leben verbannen.

Doch leider läuft es bei vielen Menschen genau anders herum. Sie leben relativ unbewusst vor sich hin und suchen oft nur den vermeintlich einfachsten und bequemsten Weg. Stressiger Job, unruhiger Schlaf, Fast Food, literweise Softdrinks, krankmachende Beziehungen. All das tolerieren wir oft viel zu lange. Erst wenn wir dann krank und geschwächt im Wartezimmer eines Arztes sitzen, beginnen wir nachzudenken und sehnen uns nach Gesundheit und einem ganzheitlichen Wohlgefühl. Doch beim Doktor werden wir das nur äußert selten finden.

Denn es liegt an uns selbst von vornherein die richtigen Entscheidungen zu treffen und vorzubeugen! Unsere Ernährung ist dabei ein ganz bedeutender und wichtiger Schlüssel. Deshalb möchte ich Dir heute eine Pflanze vorstellen, die ich das ganze Jahr über täglich zu mir nehme und damit meinem Körper etwas Gutes tue: die Rede ist von Ingwer – der Zauberwurzel gegen unzählige Beschwerden und Krankheiten!

Was Ingwer alles kann

Ingwer enthält wertvolle ätherisches Öl, Harzsäuren und Gingerol, welches dem Ingwer seine Schärfe verleiht. Außerdem strotzt er nur so vor Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor. Er ist sicherlich eines der bekanntesten und ältesten Naturheilmittel der Welt.

Die Knolle hat eine antibakterielle sowie antivirale Wirkung, wirkt antiemetisch (vor Erbrechen schützend), fördert die Durchblutung, steigert die Gallensaft-Produktion und gilt als Aphrodisiakum. Außerdem wirkt er von innen  wärmend und eignet sich daher im Winter besonders für alle Frostbeulen – wie mich – denen einfach immer kalt ist. Ingwer kann bei allen Magen-Darm-Beschwerden schnelle Abhilfe schaffen und wirkt entzündungshemmend.

Verwendung

Die Verwendung des Ingwer in der Küche ist total simpel. Du kannst ihn getrocknet in Pulverform oder als frische Wurzel einfach als Gewürz Deinen Speisen hinzufügen. Allerdings solltest Du, gerade wenn Du noch nicht viel mit Ingwer gekocht hast, mit einer sparsamen Dosierung starten und diese dann langsam steigern. Denn der süß-scharfe Geschmack hat durchaus Power :-)!

Du kannst Dir aus dem frischen Ingwer aber auch ganz einfach einen Tee herstellen, indem Du ein (geschältes) klein geschnittenes Stück mit heißem Wasser übergießt und für circa 10 Minuten ziehen lässt. Für eine Tasse Tee verwende ich ein circa 2 – 3 cm großes Stück. Ingwer bereichert aber auch andere Teesorten wir Pfefferminze oder Lavendel und gibt ihm eine ganz besondere Note.

Mein persönliches Highlight: ich trinke jeden Tag frischgepressten Karottensaft (oder manchmal auch andere Gemüsesäfte) und gebe dort immer ein Stückchen Ingwer mit hinein. Seitdem ich das konsequent mache, bin ich viel seltener krank und wenn mich doch eine Erkältung erwischt, vergeht sie deutlich schneller wieder. Probier das unbedingt mal aus!

Kaufempfehlung

Wie bereits erwähnt kannst Du Ingwer in getrockneter Pulverform in jedem Supermarkt bekommen.

Auf Wochenmärkten habe ich schon kandierten frischen Ingwer entdeckt, den ich dann einfach als Snack genascht habe. Aber Achtung, der ist schon ziemlich scharf und geschmacksintensiv 🙂 !

Ich kaufe meinen Ingwer in der Regel immer als ganze, frische Knolle. Diese hält sich problemlos mehrere Tage bis sogar Wochen. Du kannst dann einfach ein Stück abbrechen oder abschneiden und brauchst die Wurzel nicht mal im Kühlschrank aufbewahren. Du solltest allerdings darauf achten, Bioqualität zu kaufen. Denn Ingwer kommt ja aus der ganzen Welt zu uns und sollte dort möglichst pestizid- und schadstoffarm angebaut worden sein. Dann kannst Du Dir übrigens auch das Schälen sparen und die ganze Knolle verwenden!

Investiere täglich in Deine Gesundheit! Dann kannst Du Dir viele Stunden in überfüllten Wartezimmern ersparen! Sei gut zu Dir!

Kommentiere via Facebook

Kommentare

2 thoughts on “Ingwer – die Zauberwurzel für die Erkältungszeit

  • Rosi

    Hallo Tanja
    Vor einiger Zeit habe ich deinen wunderschönen Blog entdeckt. Deine Rezepte sprechen mich sehr an, einige habe ich schon ausprobiert. Zum Beispiel deine Energiekugeln sind spitze. Auch koche ich mir täglich den Ingwertee, dank deiner Inspiration.
    Liebe Grüße von Rosi

    • Tanja Franz

      Hallo liebe Rosi,
      das freut mich wirklich sehr! Vielen Dank für Dein liebes Feedback! Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit den Rezepten. In Zukunft wird es übrigens hier auf dem Blog noch viel mehr Rezepte geben – das wird ein neuer Schwerpunkt werden 😉 ! Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.